F1 Frankreich

Review of: F1 Frankreich

Reviewed by:
Rating:
5
On 05.12.2019
Last modified:05.12.2019

Summary:

FIFA Fuball-Weltmeisterschaft der Regel einer. Was ist es als Stream ruckelfrei und Abgaben werden knnen.

F1 Frankreich

Formel 1 Tickets zum Grand Prix Frankreich in Le Castellet - Tickets zur Formel 1 in Le Castellet (Frankreich) online buchen bei TICKETS & MORE. F1 Grand Prix von Frankreich - Le Castellet, Circuit Paul Ricard HTTT - F1 Tickets , F1 Tickets - der Geschenktipp, Formel Eins. F1-Gastgeber Frankreich. Das letzte FormelRenen war auf der Strecke in Magny-Cours im Westen des Burgunds ausgetragen worden. Insgesamt war.

F1 Frankreich Events nach

Der Große Preis von Frankreich ist eine seit durchgeführte französische Motorsportveranstaltung. Bis wurden die Rennen um „den“ französischen Grand Prix offiziell immer als Grand Prix de l’Automobile Club de France bezeichnet. Der Große Preis von Frankreich (Grand Prix de France, bis auch Grand Prix de l'A.C.F.) 65 · · Dijon-Prenois · F1, Frankreich Frankreich Jean-Pierre. Kaufen Sie Ihre Tickets für den Grand Prix von Frankreich online im offiziellen F1​® Ticket-Store. Wählen Sie zwischen einer großen Auswahl an Stehplatz- und. F1-Gastgeber Frankreich. Das letzte FormelRenen war auf der Strecke in Magny-Cours im Westen des Burgunds ausgetragen worden. Insgesamt war. Attend the French Grand Prix with F1 Experiences. Official packages include race tickets, VIP hospitality, pit lane walks, F1 driver meet-&-greets and F1. Startaufstellung Großer Preis von Frankreich - Le Castellet. 15, Flag. Kevin Magnussen · Haas F1, 16, 8. Flag. Romain Grosjean · Haas F1. F1 Grand Prix von Frankreich - Le Castellet, Circuit Paul Ricard HTTT - F1 Tickets , F1 Tickets - der Geschenktipp, Formel Eins.

F1 Frankreich

Der Große Preis von Frankreich (Grand Prix de France, bis auch Grand Prix de l'A.C.F.) 65 · · Dijon-Prenois · F1, Frankreich Frankreich Jean-Pierre. Kaufen Sie Ihre Tickets für den Grand Prix von Frankreich online im offiziellen F1​® Ticket-Store. Wählen Sie zwischen einer großen Auswahl an Stehplatz- und. Startaufstellung Großer Preis von Frankreich - Le Castellet. 15, Flag. Kevin Magnussen · Haas F1, 16, 8. Flag. Romain Grosjean · Haas F1. Er biegt an die Box ab und absolviert seinen Stopp. Auch Stroll scheint irgendwo in Zuhause Im Glück Basteltipps Kollision Illuminati Online Stream zu Another Forever. As this happened Herbert retired thanks to a gearbox problem. Autosport Atlas F1. Daniil Kvyat leckt jetzt Blut! Vielleicht ist ihm da etwas in der Runde zur Startaufstellung aufgefallen, was unangenehm war? Williams 0 kompletter WM-Stand. Zum letzten Besuch in Imola hat sich die Streckenführung geändert. The top three finishers appeared on the podium and in the Böses Unangenehmes press conference. Fotostrecke: Triumphe und Tragödien in Frankreich. Frankreichs Bernie Ecclestone würde F1-Saison angeblich komplett absagen. Kaufen Sie FormelTickets für den Großen Preis von Frankreich. Ticket sales for this event are currently not available. Subscribe now to be the first informed of​. June 21, - June 23, - Der Große Preis von Frankreich ist das achte Rennen der Formel Eins Saison , gefahren wird auf der Castellet. Formel 1 Tickets zum Grand Prix Frankreich in Le Castellet - Tickets zur Formel 1 in Le Castellet (Frankreich) online buchen bei TICKETS & MORE.

F1 Frankreich Navigation menu Video

2002 F1 French Grand Prix (Full GP) Und Asterix Gegen Cäsar Stream Wurzeln der Familien. Le Castellet ist als Austragungsort dabei die logische Wahl. JavaScript muss aktiviert sein, da Inhalte des Internetauftritts sonst nicht korrekt angezeigt werden können. Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Mein Kollege Robert B. Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt. Game Of Thrones Start Staffel 7. Diesmal antwortet Brita Beate Link. Merci für's Teilen! Mehr anzeigen HolgerSausB Virage Du Pont. Vorheriger Weihnachtszauber in Eguisheim. Für Fabian Oscar Wien entstehen keine Mehrkosten. Enable or Disable Cookies. Ganz herzlichen Dank — merci! County Deutsch regulären Termin am F1 Frankreich F1 Frankreich F1 Frankreich

Albon rutscht dadurch auf den letzten Rang nach hinten. Jetzt aber biegt das Safety Car an die Box ab. Die Pace gibt jetzt Lewis Hamilton vor und der hat bei seinem Restart alles im Griff und hält sich locker vor seinem Teamkollegen.

Nach dem ganzen Chaos führt Hamilton weiterhin vor Bottas. Dahinter hat sich Daniel Ricciardo auf Platz drei geschoben. Charles Leclerc ist Vierter vor Alex Albon.

Vettel liegt auf Platz Unfall von George Russell! Hinter dem Safety Car zieht der Williams plötzlich nach links und der Youngster landet in der Streckenbegrenzung.

Der Frust beim Briten ist riesig. Er sitzt hinter der Absperrung und schüttelt enttäuscht den Kopf. Denn er war einmal mehr auf dem Weg in Richtung Punkte.

Die Wiederholungen lassen vermuten, dass beim Hineinbremsen in die Villeneuve-Kurve irgendetwas am Auto zu brechen scheint.

Schaut nach einem Reifenplatzer aus, wirklich bewerten lässt sich das in den Replays aber nicht. Danach flog der Niederländer ins Kiesbett ab.

Eine Runde später kommt dann auch Lewis Hamilton noch einmal rein und wechselt für die finalen Runden auf den Soft. Vettel war jetzt ebenfalls zu einem zusätzlichen Boxenstopp.

Valtteri Bottas kommt an die Box und holt sich noch einmal einen Soft. Auch dahinter entscheiden sich einige Fahrer, noch einmal einen Sicherheitsstopp zu machen.

Sainz und Kvyat waren ebenfalls drin. Das Safety Car kommt auf die Strecke und sammelt das Feld ein. Jetzt wird es noch einmal spannend.

Wer kommt zu einem Zusatzstopp rein? Unfall von Max Verstappen! Der Niederländer steckt mit defekten Reifen im Kiesbett fest. Wie genau es zum Unfall kam, ist noch nicht ersichtlich.

Abgebogen war auch Kevin Magnussen. Der allerdings stellt sein Auto in die Box. Über Funk hatte er zuletzt über Kopfschmerzen geklagt, die durch irgendein Problem beim Hochschalten entstanden sind.

Kimi Räikkönen kommt an die Box und bringt den ersten und letzten Stopp hinter sich. Für den letzten Stint gibt es Softs.

Er kommt auf Rang zwölf wieder raus, geht da noch was in Richtung Top Ten? Doch der Weg in die Punkte ist noch weit.

Nach einem Stopp allerdings wäre die Topposition dahin und er würde aus den Top Ten rutschen. Bereits 4,4 Sekunden liegt er hinter Verstappen auf Rang zwei.

Einen Zusatzstopp gab es für ihn noch nicht. Bei Mercedes macht man sich in der Box bereit. Schaut danach aus, als würde man Bottas noch einmal an die Box holen.

Möglich wäre das, denn der Vorsprung zu Räikkönen liegt bei 31 Sekunden und der muss noch stoppen.

Valtteri Bottas kommt wieder weit raus und kommt in den Dreck. Eine Chance, die sich Verstappen nicht nehmen lässt.

Er kommt ganz nah dran, setzt sich neben Bottas und schnappt sich Platz zwei! Max Verstappen macht weiterhin mächtig Druck auf Valtteri Bottas, der sichtbar mit dem Auto zu kämpfen scheint.

Hamilton dürfte das Duell nur recht sein. Er konnte sich um 11,4 Sekunden von dem Duo absetzen. Sebastian Vettel kommt an die Box und der endet in einer völligen Katastrophe!

Es dauert viel zu lange, irgendwas klemmt und Vettel kommt auf Platz 14 wieder raus. Da wird es richtig schwer werden mit den Punkten! Was für ein Ärger, wo die Renn-Pace heute gut war.

Hamilton ist schon neun Sekunden weg und von hinten rauscht Verstappen jetzt noch einmal gefährlich nah heran. Grund dafür könnte ein Schaden am Unterboden sein, wie Funksprüche verraten.

Derzeit kann Sebastian Vettel mit guten Rundenzeiten überzeugen und fährt mit den gebrauchten Mediums auf einem Niveau mit Bottas an der Spitze.

Nicholas Latifi kommt an die Box und wechselt von Medium auf Hard. Einzig Vettel und Räikkönen waren jetzt noch nicht in der Box. Derzeit stehen für sie die Plätze vier und fünf zu Buche.

Über Twitter meldet Renault derweil, dass man glaubt, dass der Ausfall von Esteban Ocon mit einem Getriebeproblem zusammenhängt. Nach dem Rennen möchte man das genauer untersuchen.

Auf der Strecke hat sich Hamilton weiter absetzen können und nun sind es schon 4,7 Sekunden, die er vor Valtteri Bottas liegt. Weitere 1,1 Sekunden dahinter rangiert Verstappen.

Diese drei Fahrer werden auch diejenigen sein, die wir am Ende auf dem Podium sehen können, vorausgesetzt natürlich, niemand aus den Top 3 crasht oder hat einen technischen Defekt zu beklagen.

Vettel indes konnte diese Phase nicht nutzen, da die virtuelle Safety-Car-Phase sehr kurz war. Momentan liegt er auf der vierten Position.

Auch Räikkönen und Latifi müssen noch an die Box kommen. So ist es dann auch! Hamilton kommt 3,6 Sekunden vor Bottas wieder auf die Strecke und bleibt der Führende.

Die Chance wird sich Hamilton nun sicherlich nicht nehmen lassen und an die Box kommen. Wenn er jetzt stoppt, dürfte er vorne bleiben.

Defekt bei Esteban Ocon! Kevin Magnussen sorgt jetzt dafür, dass der Weg für Albon frei ist. Er biegt an die Box ab und absolviert seinen Stopp.

Im Mittelfeld gibt es derweil endlich mal wieder ein Überholmanöver. Charles Leclerc geht an Kevin Magnussen vorbei, der noch auf seinem ersten Reifensatz ist.

Alex Albon will mitziehen, muss aber erst einmal zurückstecken, als der Däne ihm die Tür vor der Nase zuschlägt.

Dann wäre die Möglichkeit, auf dem Soft wieder rauszugehen. Die Rundenzeiten von Lewis Hamilton sind weiterhin top und momentan fährt er deutlich schneller als die direkten Verfolger Bottas und Verstappen.

Für Schwierigkeiten könnten bei ihm gleich Überrundungen sorgen, die kurz bevorstehen. Sebastian Vettel gehört zu den Fahrern, die ihren ersten Stopp noch absolvieren müssen und entsprechend ist der Heppenheimer auf Platz fünf vorgekommen.

Max Verstappen rauscht derweil an Valtteri Bottas heran. Um 0,8 Sekunden ist der Abstand zwischen den beiden Piloten geschrumpft.

Lewis Hamilton hat jetzt freie Fahrt an der Spitze und die nutzt er derzeit aus, um eine schnelle Runde nach der anderen zu Fahren.

Überholmanöver auf der Strecke haben wir im bisherigen Rennverlauf selten gesehen. Er kommt gut zwei Sekunden vor Verstappen wieder auf die Strecke.

Alles läuft sauber und er kommt hinter Hamilton auf Rang zwei wieder raus. Carlos Sainz ist der nächste Fahrer, der seinen Stopp absolviert.

Bei ihm sehen wir mal nicht den Hard, sondern den Medium. Theoretisch könnte er damit durchfahren, doch gelingt das McLaren auch?

Das war knapp! Daniil Kvyat möchte Alex Albon überholen, muss dann aber im letzten Moment zurückziehen und hat Glück, dass es nur bei einer minimalen Berührung zwischen den beiden Fahrern blieb.

Es geht um Platz zwölf. An der Reihenfolge hat sich durch die Stopps nichts geändert und Leclerc und Albon liegen weiterhin hinter Ricciardo.

Leclerc hat gerade versucht, das zu ändern. Ein Verbremser sorgt aber dafür, dass er keinen ernsten Angriff setzen kann. In der Boxengasse herrscht aktuell Hochbetrieb und auch in dieser Runde haben die Mechaniker zu tun.

Der macht jetzt von sich aus Platz und kommt zu seinem Stopp. Auch Ocon und Norris haben ihren Stopp absolviert. Um aber an Ricciardo vorbeizugehen, müsste Albon erst einmal Leclerc überholen.

Einige Fahrer haben inzwischen ihren ersten Stopp in diesem Rennen erledigt. Zuletzt war George Russel an der Box, für den es den Hard gab.

Auch Giovinazzi und Grosjean waren schon in der Box. In the World Constructors' Championship , McLaren reduced the lead over Ferrari to six points with Williams passing Benetton for fourth position, 43 points behind Ferrari.

Heading into the seventh round of the season, McLaren driver Mika Häkkinen was leading the World Drivers' Championship with 34 points; Ferrari driver Michael Schumacher was second on 30 points, 4 points behind Häkkinen.

In the Constructors' Championship , Ferrari were leading on 55 points and McLaren were second on 46 points, with Jordan third on 16 points. David Coulthard McLaren set the fastest time on the first day, while Eddie Irvine was fastest on the second and final day of testing.

Arrows performed shakedown runs at the Santa Pod Raceway. Two practice sessions were held before the Sunday race—one on Friday from to local time, and a second on Saturday morning between to The first practice session took place in dry conditions.

Saturday afternoon's qualifying session was held from to local time. He was joined on the front row by Jean Alesi , who was four-tenths of a second behind.

Olivier Panis was third in his Prost. Heinz-Harald Frentzen was fifth, with Michael Schumacher completing the top six.

Hill missed out by just three milliseconds , the slimmest-ever margin. Due to the wet conditions, and the drivers' competitiveness in practice, all five drivers were permitted to race due to "exceptional circumstances".

On Sunday morning, a pre-race warm up session took place at local time, and lasted for 30 minutes. He was followed on the timesheets by Ferrari drivers Irvine and Michael Schumacher who completed the top three positions.

David Coulthard was able to pass Alesi on lap two. Mika Häkkinen stormed up through the field from his starting position of fourteenth to ninth place by lap two.

As this happened Herbert retired thanks to a gearbox problem. Coulthard passed Barrichello on lap six by outbraking him into the Adelaide hairpin.

Mika Häkkinen attempted to pass Michael Schumacher on lap nine by slipstreaming him down the long straight before the Adelaide hairpin, but was on the outside coming into Adelaide and Schumacher was able to stay just ahead.

Häkkinen repeated the move on the very next lap, this time to the inside, and was able to stay in front of Schumacher.

Schumacher at this point was struggling on a car that was set up for a wet race. David Coulthard suffered a complete electrical failure alternator failure on lap 10 and retired, giving the lead back to Rubens Barrichello.

Behind in the midfield Irvine overtook another car. This time it was Alexander Wurz in the Benetton.

On Lap 16 Häkkinen caught up with Jean Alesi quickly, but was stuck behind him for several more laps.

Häkkinen used the slipstream to pull alongside Alesi on lap 19, but they both locked up into Adelaide and only barely made the corner. Rain began to fall on lap Eddie Irvine pulled into the pits just as the rain started, but Ferrari was not ready for him and his pit stop took 43 seconds A scramble into the pits ensued, but the leaders were all able to hold their positions.

One lap after Hill pitted he got a puncture, because he hit a wall. Jean Alesi spun out of third place on lap 25 in Chateaux d'Eau and retired, because he beached his car in the gravel.

The safety car was then deployed due to the amount of water on the track. Damon Hill retired with electrical failure while behind the safety car.

The restart went cleanly, with no place changes amongst the front-runners. Mika Häkkinen made a dive-bomb attempt to pass Rubens Barrichello under braking into Adelaide on lap 38, but he put his inside wheels up onto the curbing and spun the car a full degrees.

Schumacher repeated the move two laps later, but this time he didn't go wide and was able to gain first place. Häkkinen got a good run out of Adelaide on lap 51 and passed Panis for fifth place into Nurburgring corner.

On the same lap, Michael Schumacher suffered an electrical malfunction and lost most of his eight-second lead to Rubens Barrichello.

Häkkinen passed Barrichello on lap 60 to retake the lead. Mika Häkkinen and Rubens Barrichello pitted for extra fuel on lap 66, which let Heinz-Harald Frentzen through into the lead.

Frentzen won the race after 72 laps to secure his first victory of the season in a time of Häkkinen held position to finish second, with Barrichello third, 43 seconds behind.

The top three finishers appeared on the podium and in the subsequent press conference. Damon Hill hinted after the race that this one could have been his last, or if he did compete at Silverstone in the next race he might leave Formula One afterwards.

Toranosuke Takagi was disqualified for using tyres which had been marked for his team-mate, Pedro de la Rosa. From Wikipedia, the free encyclopedia.

Rubens Barrichello. Heinz-Harald Frentzen. Mika Häkkinen. Lap leaders. Atlas F1 Autosport.

Nach dem ganzen Chaos führt Hamilton weiterhin vor Bottas. Was für eine Leistung! Hotel finden. French Grand Prix. Doch der Weg in die Punkte ist noch Skandinavische Krimi Serien. Eine Chance, die sich Verstappen nicht nehmen lässt.

Dann wäre die Möglichkeit, auf dem Soft wieder rauszugehen. Die Rundenzeiten von Lewis Hamilton sind weiterhin top und momentan fährt er deutlich schneller als die direkten Verfolger Bottas und Verstappen.

Für Schwierigkeiten könnten bei ihm gleich Überrundungen sorgen, die kurz bevorstehen. Sebastian Vettel gehört zu den Fahrern, die ihren ersten Stopp noch absolvieren müssen und entsprechend ist der Heppenheimer auf Platz fünf vorgekommen.

Max Verstappen rauscht derweil an Valtteri Bottas heran. Um 0,8 Sekunden ist der Abstand zwischen den beiden Piloten geschrumpft.

Lewis Hamilton hat jetzt freie Fahrt an der Spitze und die nutzt er derzeit aus, um eine schnelle Runde nach der anderen zu Fahren.

Überholmanöver auf der Strecke haben wir im bisherigen Rennverlauf selten gesehen. Er kommt gut zwei Sekunden vor Verstappen wieder auf die Strecke.

Alles läuft sauber und er kommt hinter Hamilton auf Rang zwei wieder raus. Carlos Sainz ist der nächste Fahrer, der seinen Stopp absolviert.

Bei ihm sehen wir mal nicht den Hard, sondern den Medium. Theoretisch könnte er damit durchfahren, doch gelingt das McLaren auch?

Das war knapp! Daniil Kvyat möchte Alex Albon überholen, muss dann aber im letzten Moment zurückziehen und hat Glück, dass es nur bei einer minimalen Berührung zwischen den beiden Fahrern blieb.

Es geht um Platz zwölf. An der Reihenfolge hat sich durch die Stopps nichts geändert und Leclerc und Albon liegen weiterhin hinter Ricciardo.

Leclerc hat gerade versucht, das zu ändern. Ein Verbremser sorgt aber dafür, dass er keinen ernsten Angriff setzen kann.

In der Boxengasse herrscht aktuell Hochbetrieb und auch in dieser Runde haben die Mechaniker zu tun. Der macht jetzt von sich aus Platz und kommt zu seinem Stopp.

Auch Ocon und Norris haben ihren Stopp absolviert. Um aber an Ricciardo vorbeizugehen, müsste Albon erst einmal Leclerc überholen. Einige Fahrer haben inzwischen ihren ersten Stopp in diesem Rennen erledigt.

Zuletzt war George Russel an der Box, für den es den Hard gab. Auch Giovinazzi und Grosjean waren schon in der Box. Nutzen kann das Verstappen, um weiter an Bottas dranzubleiben.

Hamilton liegt 1,5 Sekunden hinter Verstappen. Überholen das Andere. Das bekommt gerade unter anderem Sebastian Vettel zu spüren, der zwar im DRS-Fenster zu Giovinazzi ist, aber einfach nicht vorbeikommt.

Es hätte ein richtig gutes Rennen von Pierre Gasly werden können, doch technische Probleme führen jetzt zur Aufgabe beim Franzosen.

Schon vor dem Start hatte sich das ja angedeutet, als am Motor gearbeitet wurde. Die Top 3 und das restliche Feld ab Ricciardo sind aber weiter eng zusammen.

Inzwischen sind es schon sieben Sekunden, die Ricciardo hinter den Top 3 liegt. Bei McLaren gab es ein teaminternes Überholmanöver. Carlos Sainz geht für Platz neun an Lando Norris vorbei.

Vor den beiden dreht derzeit Daniil Kvyat seine Kreise. Er fährt derzeit 1,2 Sekunden hinter Verstappen. An der Spitze geht es noch spannend zu und die Top 3 bleibt eng zusammen.

Eine Lücke gibt es schon zu Daniel Ricciardo. Da wird sich Gasly jetzt vermutlich ärgern, dass er dahinter festhängt.

Vettel fährt aktuell auf Position Wiederholungen vom Start zeigen, wie es zum Magnussen-Dreher kam. Es gab kurz zuvor eine kurze Berührung mit Vettel.

Eine Strafe muss er dafür aber nicht befürchten. War ein normaler Rennunfall im Startgetümmel. Lance Stroll kommt sofort an die Box und erhält eine neue Nase.

Im gleichen Zug natürlich dann auch neue Reifen. Antonio Giovinazzi hat sich derweil vom letzten Rang auf Position 14 vorgearbeitet.

Er kann derzeit den Vorteil der Soft ausnutzen und packt die Medium-Fahrer. Weiter hinten gibt es kleinere Positionskämpfe.

Magnussen wird da weggedreht, kann aber dann weiterfahren. Auch Stroll scheint irgendwo in einer Kollision verwickelt zu sein.

Er hat einen Schaden am Frontflügel. Die Ampeln sind aus, das Rennen ist gestartet! Valtteri Bottas kommt gut weg und bleibt vorne.

Dahinter schlägt Verstappen zu! Die Spannung steigt in Imola! Die Autos kehren gerade zurück in die Startaufstellung.

Nicht mehr lange, dann werden die Ampeln umschalten. Dabei ist auch Pierre Gasly. Bei ihm hat man ein Problem an der Power Unit gefunden. Bleibt zu hoffen, dass man das auch lösen könnte.

In den Top Ten fahren alle bis auf den Top 3 auf dem Soft. Nicht nur bei Gasly wurde es hektisch vor dem Rennen, auch bei Hamilton wurde noch am Auto gearbeitet.

Der Sitz wurde entnommen und etwas daran verändert. Das Angebot ist begrenzt auf die Anzahl der von den teilnehmenden Hotels zugeteilten Zimmer und unterliegt der Verfügbarkeit am vom Gast gewählten Datum.

Buchungen müssen im Voraus erfolgen und können nur auf www. Das Angebot kann nicht geändert, storniert oder erstattet werden und ist nicht mit anderen Angeboten oder Rabatten kombinierbar.

Stornierungszeitraum Die bezahlte Summe kann nicht zurückerstattet werden, auch nicht bei einer Stornierung oder Änderung der Aufenthaltsdaten.

Die Anzahl der Kinder muss bei der Reservierung angegeben werden. Autosport Atlas F1. Retrieved 3 March Autosport Haymarket Publications. Formula One's Greatest Races.

GP Encyclopedia. Archived from the original on 9 January Retrieved 24 December Retrieved 28 July Retrieved 17 March Hidden categories: Pages using the EasyTimeline extension Use dmy dates from October Pages using collapsible list with both background and text-align in titlestyle.

Namespaces Article Talk. Views Read Edit View history. Help Learn to edit Community portal Recent changes Upload file.

Download as PDF Printable version. Race 7 of 16 in the Formula One World Championship. Circuit de Nevers Magny-Cours last modified in Stewart - Ford.

David Coulthard. McLaren - Mercedes. Jordan - Mugen-Honda. Jean Alesi. Sauber - Petronas. Olivier Panis. Prost - Peugeot. Michael Schumacher. Giancarlo Fisichella.

Benetton - Playlife. Jarno Trulli. Johnny Herbert. Ricardo Zonta. BAR - Supertec. Pedro Diniz. Jacques Villeneuve.

Alexander Wurz.

F1 Frankreich Events nach Video

Formel 1 1999 Rennen 07 Frankreich

Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail

2 Anmerkung zu “F1 Frankreich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.